Erfahrungen & Bewertungen zu Martin Emrich

Gerade werde ich immer wieder gefragt, nach welchen Kriterien sich entscheiden lässt, ob eine Coaching-Ausbildung „gut“ oder „schlecht“ ist.

Auch in unserer Online – Rubrik „Fragen an Experten“ wurde diese Frage kürzlich gestellt und bereits von uns beantwortet.

Da das für viele Besucher unserer Webseiten eine wichtige Frage zu sein scheint, will ich dazu hier nochmal etwas ausführlicher Stellung nehmen. Auch bin ich dann sehr an Eurer Meinung zu diesem Thema interessiert.

Die Hauptfrage, die ich höre, ist, ob sich die relativ hohe Investition wirklich lohnt. Ebenso werde ich oft gefragt, wie lange ich als Coach arbeiten muss, bis ich die Ausbildungskosten wieder „reingearbeitet“ habe. Die meisten mir bekannten Coaching-Ausbildungen kosten ja mit allem drum un dran zwischen 5000 und 10 000 Euro. Dazu kommt die Zeit und die Energie, die ich in solche ien Ausbildung investiere.

Ich kann sagen, dass die Rückmeldungen unserer Ex-Absolventen was dieses Thema anbetrifft, sehr positiv sind. Die Meisten fassen recht schnell Fuß als Coach. Und sicherlich liegt das nicht alleinig an der hohen Qualität unserer Ausbildung. Der Markt für Coaching hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt.

Und trotzdem kann ich auf dem Coaching-Markt nur erfolgreich sein, wenn ich mir mit einer fundierten Coaching-Ausbildung zuvor den Rücken gestärkt habe.

Bei der Auswahl einer professionellen Coaching-Ausbildung finden wir(Thomas Menthe, Martin Emrich und ich) im Wesentlichen 4 Entscheidungskriterien relevant:

  1. Sind die Ausbilder selbst als Coach zertifiziert und erfolgreich? Und haben die Ausbilder bereits selbst reichlich Erfahrungen im Wirtschaftsleben gesammelt?
  2. Schaffen die Ausbilder Rahmenbedingungen, durch die es den Ausbildungs-Teilnehmenden möglich ist, selbst schon relativ viel während der laufenden Ausbildung zu coachen?
  3. Unterstützt die Ausbildung die Teilnehmenden bei der Gewinnung von Coachees? Und sind Themen wie „Meine Selbstvermarktung als Coach“ explizit im Curriculum der Coaching-Ausbildung verankert?
  4. Gibt es am Ende der Ausbildung eine echte Prüfungssituation mit einem externen Prüfgremium? Nur so hat das erlangte Zertifikat dann auch einen Wert bei der Kundengewinnung!

Thomas, Martin und ich sind froh, dass wir ab Januar 2010 schon im dritten Jahr eine Coaching-Ausbildung anbieten können, die all diese vier wichtigen Kriterien erfüllt!

Ein aktuelles Interview mit unserem Geschäftsführer Dr. Martin Emrich zu seinem Werdegang vom Trainer zum Coach und zum Coach-Ausbilder findet sich seit gestern unter www.systemischercoach.de

Wozu ich mir hier im Blog jetzt Eure Kommentare wünsche, ist folgende Frage: Was würdet ihr für Bedingunen an eine Coaching-Ausbildung stellen, für die ihr Euch guten Gewissens entscheiden könntet?

Bin gespannt auf Eure Meinungen!!

Beste Sommergrüße aus Bayern, Euer Markus

3 Kommentare
  1. Carmen Goglin
    Carmen Goglin sagte:

    Ich habe mich gestern guten Gewissens für die Ausbildung zum „Systemischen Business Coach“ bei Emrich Consulting entschieden ;-)

    Viele Grüße
    Carmen Goglin

    Antworten
  2. Cenk Bertsch-Cidik
    Cenk Bertsch-Cidik sagte:

    Hallo Zusammen,

    ich habe mich auch für eine Coachingausbildung bei emrich-consulting entschieden. Warum?
    Für mich ist es wichtig, dass ich einen „roten Faden“ erkenne. Alles sollte stimmig und authentisch sein. Genau das habe ich bei Martin Emrich „gefunden“. Es ist ein schlüssiges Konzept von A-Z! Ich freue mich schon auf die Ausbildung.

    Herzliche Grüße

    Cenk Bertsch-Cidik

    Antworten
  3. Ursula Schmitz
    Ursula Schmitz sagte:

    Ich habe mich aus dem Bauch heraus für die Ausbildung entschieden und das war richtig. Ein ausgewogenes Verhältnis von Theorie und Praxis. Für mich ist es wichtig, die Ausbildung in der Praxis anzuwenden und genau das habe ich bei EMRICH Consulting gefunden. Strukturiertes Konzept, anwendbare Tools mit meßbaren Erfolgen. Und ein hervorragendes Ausbilderteam – authentisch und menschlich geblieben.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.